Offene Stelle: Administration & Buchhaltung

Ab 15. Februar, spätestens 1. März 2022

Gehalt: 1250 Euro brutto (plus 13. und 14. Monatsgehalt)
Stunden: 20 h/Woche
Arbeitsort: 1070 Wien Büro und wenn gewünscht Home-Office
Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und evtl. Arbeits-/ Ausbildungszeugnissen bis 19. Jänner 2022 an . Bewerbungsgespräche finden am 27. Jänner 2022 statt.

 

Über das Kollektiv Periskop:

Periskop ist ein gemeinnütziges Kollektiv (Rechtsform Verein), das sich für eine solidarische und ökologische Gesellschaft einsetzt. Acht Personen sind Teilzeit angestellt. Aktuell gibt es zwei Hauptprojekte:

1) Stay Grounded setzt sich mittels Netzwerk- und Kampagnenarbeit auf globaler Ebene für eine klimagerechte Reduktion des Flugverkehrs ein.

2) Die Werkstatt für Klima, Arbeit und Zukunft KAUZ koordiniert ein EU-Projekt zur Erstellung von Bildungsmaterialien.

Wir gestalten unsere gemeinsame Arbeit möglichst hierarchiearm. Nach einem halben Jahr des Kennenlernens können neue Angestellte Teil des Kollektivs werden. Im Kollektiv treffen wir Entscheidungen nach den Konsent-Prinzip, haben ein bedürfnisorientiertes Zeit- und Bezahlsystem und übernehmen gemeinsam Verantwortung für die Entwicklung des Kollektivs. Ein transparenter und verständnisvoller Umgang miteinander ist uns wichtig.

 

Aufgaben:

  • Führung einer Einnahme- und Ausgabenliste, Unterstützung bei der Budget-Planung, Rechnungen schreiben und überweisen, Rechnungsprüfung begleiten
  • Überweisung von Gehältern, Überprüfung der Zeitlisten, Personalverträge, Partnerverträge, Kommunikation mit externer Lohnverrechnung und Steuerberatung
  • Publikationen und Material verschicken, Post abholen, Kommunikation mit Büro
  • Betreuung von eMail Adressen und Kollektiv Website
  • Schnittstelle zwischen verschiedenen Projekten im Kollektiv
  • Verwaltung der Datenbank
  • Administrative Unterstützung von Stay Grounded in Form von Versendung von Newslettern, Fundraising, Website Updates
  • Wenn gewünscht und zeitlich möglich, gewisse Beteiligung an inhaltlichen Projekten bei Stay Grounded

Gewünschtes Profil:

  • Erfahrung mit Buchhaltung, idealerweise mit Buchhaltung von Vereinen (Einnahme- und Ausgabenrechnung, Rechnungen erstellen etc.)
  • Sehr gute Kenntnis in Excel & WordPress
  • Erfahrung mit Datenbankverwaltung – Erfahrung mit SQL von Vorteil
  • Erfahrung mit Tools wie Twingle, Paypal, Mailjet, Basecamp
  • Gewisse Erfahrung im NGO-Wesen (Gemeinnützigkeit, Recht)
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • Selbständige Arbeitsweise
  • Freunde an Teamarbeit, im besten Fall Erfahrung in basisdemokratischen Zusammenhängen
  • Bereitschaft an Teamtreffen teilzunehmen (ca. 3 x jährlich, teilweise außerhalb Wiens) und langfristig als Kollektiv-Mitglied einzusteigen
  • Gute Englischkenntnisse (Kommunikation inkl. Teamtreffen findet vorrangig auf Englisch statt)

Was wir bieten:

  • Eine Teilzeitstelle von 20 Stunden pro Woche
  • Relativ flexible Zeiteinteilung (Arbeitstage: Dienstag, Donnerstag, sonst freie Einteilung)
  • Die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen einzubringen und unser Kollektiv mitzugestalten
  • Ein Gehalt von € 1250,00 brutto monatlich (plus 13. & 14. Gehalt) und ein bedarfsorientiertes Prinzip innerhalb unseres Kollektivs (es besteht also die Möglichkeit, das Gehalt und die Stundenanzahl später zu ändern, je nach individuellen Bedürfnissen und den verfügbaren Mitteln)
  • Gemeinschaftlicher Büroarbeitsplatz, sowie die Möglichkeit remote zu arbeiten
  • Unbefristeter Vertrag (einmonatige Probezeit)


Bei Fragen zu der Jobausschreibung, gerne an Hannah Knust wenden.

Wir möchten insbesondere Menschen, die aufgrund gesellschaftlicher Machtverhältnisse Diskriminierung erfahren, einladen sich zu bewerben. Wir erkennen an, dass Rassismus, (Hetero-)Sexismus, Klassismus, Behindertenfeindlichkeit oder Altersdiskriminierung leider Teil der aktuellen Gesellschaft sind, in die wir hineingeboren und sozialisiert werden. Auch wir im Periskop Team sind davon nicht ausgenommen, aber wir versuchen, diese Diskriminierungen – und insbesondere unsere eigenen Privilegien als Team – zu reflektieren und emanzipatorisch zu verändern.