Wir sind Mitglied des internationalen Netzwerks für ein gerechtes Transportsystem und eine Reduktion des Flugverkehrs. Ab Anfang 2019 übernehmen wir die Koordination des Netzwerks, welche derzeit bei Finance & Trade Watch liegt.  

STAY GROUNDED ist ein wachsendes globales Netzwerk aus lokalen Flughafen-Widerstandsgruppen, Klimagerechtigkeits-Aktivist*innen, NGOs, Gewerkschafter*innen, Wissenschafter*innen, Gruppen, die sich für Alternativen, wie Nachtzüge, einsetzen und Organisationen, die Gemeinschaften in ihren Kämpfen gegen Offset-Projekte oder Plantagen für Agrartreibstoffe unterstützen. Denn der Flugverkehr wurde als Sektor schon viel zu lange ignoriert, obwohl es sich um die klimaschädlichste Transportform und eine der am stärksten wachsenden Quellen von Treibhausgasen handelt.

Während weniger als 10 % der Weltbevölkerung jemals in einem Flugzeug gesessen ist, tragen vor allem andere die Konsequenzen: von Lärm, Gesundheitsschäden oder Umsiedlung betroffene Anrainer*innen, Ökosysteme, zukünftige Generationen und jene Bevölkerung im Globalen Süden, die schon jetzt besonders stark unter den Auswirkungen der Klimakrise leidet. Die Scheinlösungen, welche von der Flugindustrie und den Vereinten Nationen vorangetrieben werden – wie CO2-Kompensation und Agrartreibstoffe – sind höchst problematisch. Dem möchte STAY GROUNDED entgegen wirken.

Das Ziel des Netzwerkes ist es, gemeinsam für eine Reduktion von Flugverkehr und seinen negativen Auswirkungen einzutreten, dabei voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu bestärken. Die Koordination des Netzwerkes liegt bei Mira Kapfinger und Magdalena Heuwieser, die derzeit noch bei Finance & Trade Watch angestellt sind. Mit Anfang 2019 wird die Kampagne zu Periskop wechseln.

Mehr Informationen: www.stay-grounded.org


NEWS:

18. Juli 2018: Periskop unterzeichnet das Positionspapier “Stay Grounded. 13 Schritte für ein gerechtes Transportwesen und eine Verringerung des Flugverkehrs”. Siehe: https://stay-grounded.org/position-paper/ 

1. – 12. Oktober 2018: Stay Grounded veranstaltet globale Aktionstage. In 15 Ländern weltweit (inklusive in Österreich) finden Proteste gegen Flughafenausbau, für eine Reduktion des Flugverkehrs oder pro Nachtzugverbindungen statt. Siehe: https://stay-grounded.org/action-weeks/